Über mich

Wenn ihr euch fragt, wer hinter diesem Blog steckt und was diese Person gerne macht, werdet ihr gleich schlauer sein. Ich möchte mich kurz vorstellen:


Mein Name ist Emmily. Ich bin 20 Jahr alt und mache eine Ausbildung zur Physiotherapeutin. Nebenbei Arbeite ich noch in einem Hotelrestaurant.
In meiner Freizeit gehe ich gerne Joggen oder mache andere Sportarten. Vor wenigen Jahren habe ich noch Rope Skipping (Seilspringen) im Verein gemacht, musste aber wegen Zeitmangel leider damit aufhöre. Es ist aber ein sehr schöner Sport gewesen und ich bereue es irgendwie schon, damit aufgehört habe zu müssen.

Ich habe drei Norwegische Waldkatzen und einen kleinen Zwerghamster, die mich und meine Familie immer schön in Bewegung halten und den Alltag goldiger machen.
Als meine ältere Schwester (21 Jahre alt) noch in die Grundschule gegangen ist, hatte sie drei Rennmäuse als Haustiere im Klassenraum. In den Ferien haben sie öfter bei uns gewohnt. Als die Mäuse angefangen habe sich zu beißen, mussten sie getrennt werden. Eine Maus ist bei uns gelandet. Es war unser erstes Haustier. Mit einem stolzen Alter von 6 Jahren ist Rapsi schließlich gestorben. Das Zimmer, war allerdings viel zu leer. Also haben wir zwei neue Rennmäuse bekommen. Und wie es so ist, habe Mana und Juli (so haben wir sie genannt) Nachwuchs bekommen. Sieben gesunde Mäuse. Eigentlich wollten wir einige Babys abgeben, haben es allerdings nicht übers Herz gebracht. Nach dem zweiten Wurf - diesesmal nur vier Babys - haben wir entschieden, sie nach Geschlecht zu trennen. 13 Rennmäuse haben bei uns zu dieser Zeit rumgewuselt. Drei Mäuschen mussten wir nach den ersten beiden Jahren einschläfern lassen, weil sie Tumore bekommen haben. Die anderen 11 sind zwischen drei und sechs Jahre alt geworden.


Ich brauche nur die Augen zu schließen
um dich zu hören
und zu sehen!
(Hélène Montardre "Oceania")


Nachdem alle von uns gegangen sind, haben wir uns nochmal zwei Rennmäuse geholt. Beides Mädchen. Rubi ist letztes Jahr mit nur zwei Jahren plötzlich gestorben. Jetzt lebt Nici alleine bei uns. Rennmäuse sind, genau wie viele andere Tiere, wirklich liebenswerte Tiere.
Ohne Tiere verpasst man etwas im Leben. Die geben einem so viel Liebe zurück. Hier erfahrt ihr noch ein wenig mehr über meine drei Katzen und meinen Hamster.

Eigentlich hatte ich nie sehr viele Bücher. Nachdem ich mein Schulpraktikum in einer Buchhandlung gemacht habe, durfte ich mir ein Buch aussuchen. Ich habe mir Der Sarg von Arno Strobel ausgesucht. Das war der Beginn meiner Psychothriller-Sucht. Jetzt bin ich ständig auf der Suche nach neuen Büchern, die mich in den Bann ziehen. Stephen King, Sebastian Fitzek und Wolfgang Hohlbein gehören zu meinen absoluten Favouriten... neben Arno Strobel, Sharon Bolton, Cody McFadyen und Erik Axl Sund... eigentlich mag ich alle, wenn die Geschichte passt.


Die blasseste Tinte
ist besser als das stärkste Gedächnis!
(chinesisches Sprichwort)


Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog.

Liebe grüße
Eure Emm

Kommentare:

  1. Hallo Emm, was für ein schöner Blog! Und so tolle Tiere. Da bleib ich gleich mal als Leser. Freu mich auf Gegenbesuch ;-) Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin

      Vielen Dank für die lieben Worte :) Ich liebe Tiere über alles.
      Ich schaue gerne mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße
      Emm

      Löschen